August 4, 2020

BJJ Dutch Open 2019 in Nimwegen

Die „Dutch Open“ war das bisher größte BJJ Turnier, an dem ich teilgenommen hatte. Über 400 Starter kämpften auf acht Kampfflächen um die nicht gerade dezenten Medaillen.

Über die Organisation dieses Wettkampfes in der Sporthalle „Jan Massinkhal“ kann ich nur gutes berichten, kurze Wartezeiten an der Waage, Abholservice aus dem Bereich für das Aufwärmen, Statistiken über Smoothcomp, alles klappte hervorragend.

Die Mitteilung nach Erstellung der „Brackets“ über die Kampfzeit empfinde ich als äußerst praktisch. So ist ist möglich ganz in Ruhe noch einige Kämpfe zu gucken und sich auf den eigenen ersten Kampf vorzubereiten.

Obwohl ich im BJJ noch als „Whitebelt – 4 Stripes“ graduiert bin, war ich laut aktuellem Regelwerk wegen der Judo Vorerfahrung dazu verpflichtet in der Blaugurt-Klasse zu starten. Dies empfinde ich grundsätzlich als sehr sinnvoll und hat sich bereits mehrfach bewährt. Für die Durch Open startete ich also bei den „Masters“, also in der Altersklasse über 35 Jahren als Blaugurt im offenen Schwergewicht.

In dieser Kategorie gab es sechs Kämpfer und ich hatte meinen ersten Kampf direkt gegen einen Medaillenträger der Europameisterschaften. Es wurde ein recht kurzer Kampf. 😉

BJJ Dutch Open 2019, Photographer: Gerard Kerssen
BJJ Dutch Open 2019, Photographer: Gerard Kerssen

Da es sich um ein einfaches Eliminations-System handelte, war ich also direkt nach dem ersten verlorenen Kampf raus. Da mir das gesamte Turnier sehr gut gefallen hat, werde ich es im nächsten Jahr erneut versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.