August 4, 2020

Alligator Rodeo Cup für Grappling und BJJ

Am letzten Samstag war es wieder soweit, der Alligator Rodeo Cup für Grappling und BJJ fand in der Kampfsportschule Baron in Wuppertal statt. Es ist ein schönes, kleines Turnier überwiegend mit Kämpfern aus Wuppertal, Hagen, Dortmund und Düsseldorf. Es richtet sich vor allem an Anfänger und Fortgeschrittene bis zum „Purplebelt“, wobei die Mehrzahl der Teilnehmer „Whitebelts“ oder „Bluebelts“ sind.

Es wird auf zwei Kampfflächen gekämpft, auf der großen Kampffläche finden die Kämpfe mit Gi statt, auf der kleineren Fläche wird „No-Gi“ gekämpft.

In den meisten Klassen finden sich mindestens vier Starter ein, viele melden sich in der „Gi-Klasse“ und zusätzlich beim „No-Gi“-Grappling an.

Anders, als in den Jahren zuvor, begannen die Kämpfe diesmal im Gi mit den schweren Leuten, parallel zu den leichten Startern beim „No-GI“.

In der +100kg Klasse der Anfänger waren ebenso vier Starter, wie in der +93Kg Klasse der Fortgeschrittenen. Jedes Schwergewicht durfte daher mindestens zwei Kämpfe hinter sich bringen, das ist schon fast etwas besonderes.

Den ersten Kampf beendete ich mit einem Kata-te-Jime den zweiten mit einem Kesa-Ashi-Gatame, damit wurde ich erster in meiner Kategorie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.